"The Origin of Species" lautet der Titel des 1859 erscheinenden Hauptwerks des britischen Naturforschers Charles Robert Darwin. Den entscheidenden Anstoß zur darin beschriebenen Evolutionstheorie erhält er bereits 24 Jahre zuvor infolge seines Besuchs der Galapagos-Inseln. Doch aus Angst vor der Reaktion Geistlicher und Gelehrter sieht er lange von einer Veröffentlichung ab. An Bord der HMS Beagle erreicht er heute vor 187 Jahren, am 17.09.1835, den Galapagos-Archipel: ardalpha.de/wissen/geschichte/

"First actual case of bug being found." So lautet die Notiz, mit der ein Mitarbeiter eines Teams aus Informatikern an der Harvard University in Cambridge am 09.09.1947, heute vor 67 Jahren, eine Motte versieht, die er zuvor in sein Logbuch eingeklebt hat. Zuvor hat das Insekt in einem Relais des Computers Mark II Aiken Relay Calculator eine Störung verursacht. Der Vorfall verhilft dem Begriff "bug" fortan zum Einzug in den Jargon der Computertechnik: history.de/heute-vor/detail/er

"Als Generalsekretär der Vereinten Nationen, einer Organisation mit 147 Mitgliedsstaaten, die fast alle Bewohner des Planeten Erde repräsentieren, sende ich Grüße im Namen der Menschen unseres Planeten." So beginnt die Grußbotschaft des UN-Generalsekretärs Kurt Waldheim, die auf der Voyager Golden Record als Botschaft an Außerirdische verewigt wurde. Heute vor 45 Jahren, am 05.09.1977, startete sie an Bord der Raumsonde Voyager 1 ihre Reise in die Unendlichkeit: deutschlandfunkkultur.de/40-ja

"Top, die Wette gilt!" hätte Thomas Gottschalk gerufen, wäre er im Juli 1802 dabei, als der damalige Philologie-Student Georg Friedrich Grotefend mit seinem Freund Rafaello Fiorillo darüber streitet, ob man eine unbekannte Schrift aus sich selbst heraus entziffern kann, und von Fiorillo schließlich zur Wette herausfordert wird. Am 04.09.1802, heute vor 220 Jahren, präsentiert er der Göttinger Akademie der Wissenschaften die Entzifferung der ersten zehn Keilschriftzeichen: sueddeutsche.de/leben/dem-gehe

"Eines Tages, Sir, werdet Ihr darauf eine Steuer erheben." So lautet die Antwort des englischen Naturforschers Michael Faraday, als ihm der spätere britische Premierminister William Gladstone bei einem Laborbesuch die Frage stellt, wozu diese ganzen Experimente denn nun gut seien. Damit soll er recht behalten! Am 29.08.1831, heute vor 191 Jahren, gelingt ihm die Entdeckung der elektromagnetischen Induktion - die Grundlage für die Entwicklung des Stromgenerators. www1.wdr.de/stichtag/stichtag5

"Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Die Anfangsbuchstaben in diesem Satz ergeben Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto. Eine Eselsbrücke für die neun Planeten des Sonnensystems - bis zum 24.08.2006. Heute vor genau 16 Jahren wurde auf der 26. Vollversammlung der Internationalen Astronomischen Union entschieden, Pluto den Planetenstatus abzuerkennen: ardalpha.de/wissen/weltall/ast

"Everyone talks about the weather, but no one does anything about it." Ob man dieses Zitat des amerikanischen Essayisten Charles D. Warner im Hinterkopf hat, als am 18.08.1969, heute vor 53 Jahren, 13 Flugzeuge der US Navy in den Himmel aufsteigen, um den Hurrikan Debbie mit Silberjodid zu "impfen"? Ein Experiment, das zunächst zu gelingen scheint. Tags darauf hat sich der Wirbelsturm um 31% abgeschwächt. Dennoch ist dem Projekt Stormfury am Ende kein Erfolg beschieden: br.de/radio/bayern2/sendungen/

"Wow!" Mit diesem Statement versieht der amerikanische Astrophysiker Jerry R. Ehman am 15.08.1977, heute vor genau 45 Jahren, einen Computerausdruck, der ein ungewöhnlich starkes Signal dokumentiert, welches das "Big Ear"-Radioteleskop der Ohio State University im Rahmen eines SETI-Projekts aus den Tiefen des Universums auffängt. Ein technischer Fehler? Ein Pulsarausbruch? Oder aber doch die Botschaft einer außerirdischen Intelligenz? Das Rätsel bleibt bis heute ungelöst: forschung-und-wissen.de/magazi

"Im Jahr 1999, im siebten Monat, wird der große Schreckenskönig vom Himmel kommen", prophezeit der Astrologe Nostradamus im 16. Jahrhundert, was bei vielen Menschen Endzeitängste auslöst, als sich am 11.08.1999, genau heute vor 23 Jahren, in Mitteleuropa die Sonne verdunkelt. Zur Apokalypse kommt es nicht, jedoch löst die totale Sonnenfinsternis und die damit verbundene Suche nach einem wolkenfreien Beobachtungsstandort Staus auf den Autobahnen und überfüllte Züge aus: spiegel.de/geschichte/sonnenfi

"Spätestens in fünf Jahren wird es keinen Browser mehr geben", prophezeite der Direktor des World Wide Web Consortiums Tim Berners-Lee auf der dritten Web-Konferenz im Dezember 1995. Dabei hatte er höchstselbst entscheidend zum Siegeszug des Browser-Konzepts beigetragen, als er heute vor 31 Jahren, am 06.08.1991, mit folgendem Beitrag in der Newsgroup alt.hypertext das Projekt World Wide Web als Hypertext-Dienst im Internet vorstellte: w3.org/People/Berners-Lee/1991

"This is your official welcome to CSNET. We are glad to have you aboard." So beginnt die erste E-Mail, die in Deutschland heute vor 38 Jahren, am 03.08.1984, empfangen wurde. Ob die beiden Empfänger am Karlsruher Institut für Technologie Werner Zorn und Michael Rotert damals geahnt haben, welche Lawine damit losgetreten wurde? Derzeitigen Schätzungen zufolge werden weltweit täglich ca. 330 Milliarden E-Mails verschickt. Davon sind übrigens nahezu 50 Prozent Spam. informatik.kit.edu/7089_7098.p

"Der Weltraum, unendliche Weiten ..." Platz genug also, um ein wissenschaftliches Forschungslabor darin unterzubringen, denkt man sich bei der amerikanischen Raumfahrtagentur NASA und bringt 1973 die Raumstation Skylab in den Orbit. Doch das Himmelslabor hält wohl nicht so viel von Unendlichkeit. Sechs Jahre später taumelt es bereits wieder der Erde entgegen und versetzt so manchen ihrer Bewohner in Panik. Genau heute vor 43 Jahren, am 11.07.1979 kommt es zum Absturz: spiegel.de/geschichte/40-jahre

"Was die Welt im Innersten zusammenhält", hat sich dereinst schon Goethes Faust gefragt. Der Antwort ein ganzes Stück näher kam man heute vor genau 10 Jahren, am 04.07.2012, als Forscher*innen am CERN das sogenannte Gottesteilchen entdeckten - nicht in der Auslage beim Bäcker um die Ecke, sondern mitten im leistungsstärksten Ringbeschleuniger der Welt, dem Large Hadron Collider. deutschlandfunk.de/higgs-boson

"Zur Elektrodynamik bewegter Körper", so lautet der Name der Arbeit, die heute vor 117 Jahren, am 30.06.1905, bei der Redaktion der Annalen der Physik einging. Verfasst wurde sie von einem unbekannten Patentprüfer namens Albert Einstein. Ob es an der ungenügenden Reichweite der Fachzeitschrift lag? Auf ein Echo auf seine Veröffentlichung - die zur Geburtsstunde dessen wurde, was wir heute als Spezielle Relativitätstheorie kennen - wartete Einstein monatelang vergebens. planet-wissen.de/geschichte/pe

"Und sie bewegt sich doch!" - der vielleicht berühmteste niemals ausgesprochene Satz der Wissenschaftsgeschichte. Galileo Galilei soll ihn der Legende nach heute vor 389 Jahren, am 22.06.1633, nach seiner Verurteilung durch die katholische Kirche - auch die hatten also schon so eine Art "Woche der Qualitätssicherung" - gemurmelt haben. Zuvor hatte er angesichts drohender Folter (gelbe Karten kannte man noch nicht) dem heliozentrischen Weltbild abgeschworen: br.de/wissen/geschichte/histor

WissKomm idw-online e.V.

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!